Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Bernd Komanns mit Elfe vom Wittegrund (Easy) 

 

Bereits mit 13 Jahren wollte ich schon einen Hovawart haben. Ich hatte in einem Buch über diese Hunderasse mit ihren tollen Charaktereigenschaften gelesen. Meinen Eltern war dieser Hund aber viel zu groß und so begann mein Weg mit Hunden mit einer Rauhaardackel­hündin, mit der ich auch 2 Würfe im IDG (Int. Dackel-Club Gergweis) hatte und die mich fast 17 Jahre lang begleitete.

Im Jahr 2001 wurde mein Traum vom Hovawart endlich wahr. Weil unsere Kinder noch klein waren, suchte ich einen Zwinger, in dem Gelassenheit Programm war. Im Zwinger „vom sonnigen Gemüt“ fand ich dann meine erste blonde Hündin „Biene“.
Mit ihr konnte man ohne Probleme alles unternehmen und nichts konnte sie aus der Ruhe bringen. Die Arbeit auf dem Hundeplatz - in MG-Hardt und beim IBC Bergheim-Glesch - machte uns beiden Spaß und wir absolvierten JB, ZTP und BH erfolgreich.
Weil ich von Bienes Charaktereigenschaften überzeugt war, wurde sie 2004 in unserem Zwinger „von den Weggefährten“ Mutter eines Wurfes mit 7 Welpen.
Mit fast 14 Jahren starb Biene; meine Frau und ich wollten eigentlich keinen neuen Hund mehr in der Familie haben, aber irgendetwas fehlte. Unsere mittlerweile erwachsenen Söhne mussten uns dann auch nicht lange überreden, doch wieder eine Hovawart-Hündin in die Familie aufzunehmen.

 

So holten wir uns am Neujahrstag 2017 aus dem Zwinger „vom Wittegrund“ ein blondes Mädchen, dem wir den Namen „Easy“ gaben. Die Hündin ist sehr temperamentvoll und ausgesprochen freundlich. Mit ihr konnte ich im März 2018 die BH machen.
Als nächstes stehen nun JB und ZTP an und dann wollen wir sehen, wie weit uns die Arbeit im IPO-Bereich bringen wird.

 

Bernd Föry B/C-Seminar beim HSTB am 13.-14.06.2020              zum Anmeldeformular...